Low-Poly-Modelling

Low-Poly-Modellings werden oft bei Echtzeit-Renderings eingesetzt. Der Betrachter sieht eine 3D-Animation mit einer speziellen Brille (Virtual Reality-Brille) und kann so Gebäude, Maschinen oder Produkte begehen oder benutzen.

Das Echtzeit-Rendering detaillierter dreidimensionaler Animationen verlangt viel Rechenleistung. Um eine 3D-Animation in Echtzeit flüssig abspielen zu können wird die Anzahl der Polygone reduziert.

Das Gegenteil von Low-Poly-Modellen sind High-Poly-Modelle die bei fotorealistischen 3D-Grafiken und 3D-Animationen eingesetzt werden.