MIP-Mapping

MIP-Mapping ist ein Verfahren zur Glättung (Antialiasing) von scharfen Kanten und Pixeln bei Texturen von dreidimensionalen Objekten.

Das MIP-Mapping kommt in 3D-Grafikchips der neueren Generation zur Optimierung der Bildqualität zum Einsatz. Zudem kann mit MIP-Mapping die Leistung von 3D-Grafikchips bei guter Bildqualität verbessert werden.