Allgemeine Geschäftsbedingungen von Vizua®

Stand: August 2019

§ 1 Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich gegenüber Unternehmern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen im Sinne von § 310 Absatz 1 BGB. Entgegenstehende oder von unseren Verkaufsbedingungen abweichende Bedingungen des Bestellers erkennen wir nur an, wenn wir ausdrücklich schriftlich der Geltung zustimmen.

Diese Geschäftsbedingungen gelten auch für alle zukünftigen Geschäfte mit dem Besteller, soweit es sich um Rechtsgeschäfte verwandter Art handelt.

§ 2 Angebot und Vertragsabschluss

Für die Auslösung des Auftrages ist eine schriftliche Freigabe durch einen Verantwortlichen auf Auftraggeberseite notwenig.

Um Verzögerungen und Mehrkosten zu vermeiden, ist mit Beauftragung die Anschrift des Rechnungsempfängers mitzuteilen.

§ 3 Überlassene Unterlagen

An allen in Zusammenhang mit der Auftragserteilung dem Besteller überlassenen Unterlagen, wie z. B. Visualisierungen, Grafiken, Zeichnungen etc., behalten wir uns Eigentums- und Urheberrechte vor. Diese Unterlagen dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden, es sei denn, wir erteilen dazu dem Besteller unsere ausdrückliche schriftliche Zustimmung. Soweit wir das Angebot des Bestellers nicht innerhalb der Frist von § 2 annehmen, sind diese Unterlagen uns unverzüglich zurückzusenden.

§ 4 Korrekturen

In den Agenturkosten sind unbegrenzte Korrekturen enthalten die während der verschiedenen Projektstufen (Meilensteine) der Erstellung der 3D-Visualisierungen entstehen. Nachträgliche Änderungen nach einer Projektstufe (sogenannte Autorenkorrekturen) werden gesondert berechnet.

§ 5 Preise und Zahlung

Alle innerhalb Deutschland bezogenen Leistungen werden mit der gesetzlichen Mehrwertsteuer von derzeit 19% berechnet.

Vor jeder Produktion ist eine Anzahlung i.H.v. 30% des Rechnungsbetrages fällig. Bei einem Auftragsvolumen von über 15.000 € ist zusätzlich eine Abschlagszahlung i.H.v. nach Meilenstein 3 (Lieferung des finalen Entwurfes der 3D-Visualisierung) fällig. Beginn bzw. Fortsetzung der Produktion nach Eingang der Zahlung.

Weitere Rechnungen werden nach Lieferung der fertigen 3D-Visualisierung gestellt und sind innerhalb 14 Tagen zahlbar sofern nicht anders schriftlich vereinbart.

Sollten Sie in Zahlungsverzug kommen, so sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz zu fordern. Der Verzug beginnt nach zwei Wochen nach Erhalt der Rechnung.

§ 6 Urheberrecht & Nutzungsrecht

Das Urheberrecht der erzeugten 3D-Visualisierungen verbleibt bei Vizua®. Mit vollständiger Bezahlung des Endproduktes überträgt Vizua® dem Lizenznehmer das einfache, räumlich und zeitlich unbeschränkte Recht an dem Endprodukt.

§ 7 Fremdkosten

Fremdkosten wie Material- oder Reisekosten sind exklusive und werden laufen und nach Beleg abgerechnet sofern entsprechende angebotene Pauschalen überschritten werden.

§ 8 Arbeitsunterlagen

Alle zur Durchführung der Projektes notwendige Unterlagen wie CAD-Daten, Bilder, Modelle, oder Skizzen und alle sonstigen zur Ausführung des Projektes notwendigen Arbeitsunterlagen, sind vom Auftraggeber kostenfrei bereitzustellen. Mehrkosten gehen zu Lasten des Auftraggebers. Der Auftraggeber versichert darüber hinaus, dass die zur Verfügung gestellten Informationen nicht gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen und frei von Rechten Dritter sind bzw. der Auftraggeber über die erforderlichen Rechte an den Informationen verfügt. Der Auftraggeber wird Vizua® alle für die Vertragserfüllung und Verwertung der Arbeitsergebnisse nötigen Nutzungsrechte einräumen. Etwaige Mängel in den übertragenen Informationen gehen zu Lasten des Auftraggebers. Er stellt Vizua® von sämtlichen Ansprüchen Dritter aufgrund der Informationen des ersten Anfordern frei. Die Freistellung beinhaltet auch die Kosten der Rechtsverteidigung.

§ 9 Datenübermittlung

Die zur Durchführung des Projektes notwendigen Unterlagen können Sie uns über einen Upload auf unseren Server zuschicken.

Die Zwischenergebnisse und die finalen Visualisierungen schicken wir Ihnen per Downloadlink zu.

§ 10 Datenschutz und Sicherheit

Für den Fall, dass wir CAD-Daten Ihrer Produkte verwenden um daraus 3D-Visualisierungen zu erstellen, werde diese CAD-Daten zur Weiterverarbeitung technisch von uns mit Konvertern vereinfacht. So generieren wir aus den CAD-Daten sogenannte Drahtgittermodelle die keine technischen Daten enthalten. Diese Drahtgittermodelle schicken wir an unsere Freiberufler, auf dessen Basis diese 3D-Visualisierungen erstellen.

§ 11 Datensicherung

Wir archivieren sämtliche Projektdaten kostenlos für 3 Jahre auf dem hauseigenen Server ViArchive. Der Server ist in Düsseldorf und genügt deutschen Datenschutzrichtlinien. Vor Ablauf der 3 Jahre werden wir Sie kontaktieren, ob wir die Daten weiter sichern sollen (kostenpflichtig) oder löschen dürfen.

§ 12 Geheimhaltungsvereinbarung

Auf Wunsch unterzeichnen wir vor Produktionsbeginn eine Geheimhaltungsvereinbarung (Non-Disclosure Agreement, NDA) die entweder Sie liefern können oder wir bereitstellen.

§ 13 Zurückbehaltungsrechte

Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Besteller nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

Die Be- und Verarbeitung oder Umbildung der 3D-Visualisierungen durch den Besteller erfolgt stets Namens und im Auftrag für uns. In diesem Fall setzt sich das Anwartschaftsrecht des Bestellers an der 3D-Visualisierung an der umgebildeten Sache fort. Sofern die 3D-Visualisierung mit anderen, uns nicht gehörenden Grafiken oder Schriften verarbeitet wird, erwerben wir das Miteigentum an der neuen 3D-Visualisierung im Verhältnis des objektiven Wertes unserer 3D-Visualisierung zu den anderen bearbeiteten Grafiken und Schriften zur Zeit der Verarbeitung. Dasselbe gilt für den Fall der Vermischung. Sofern die Vermischung in der Weise erfolgt, dass die Sache des Bestellers als Hauptsache anzusehen ist, gilt als vereinbart, dass der Besteller uns anteilmäßig Miteigentum überträgt und das so entstandene Alleineigentum oder Miteigentum für uns verwahrt. Zur Sicherung unserer Forderungen gegen den Besteller tritt der Besteller auch solche Forderungen an uns ab, die ihm durch die Verbindung der Vorbehaltsware mit einem Grundstück gegen einen Dritten erwachsen; wir nehmen diese Abtretung schon jetzt an.

§ 14 Sonstiges

Dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand und für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist unser Geschäftssitz Düsseldorf, sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt.

Alle Vereinbarungen, die zwischen den Parteien zwecks Ausführung dieses Vertrages getroffen werden, sind in diesem Vertrag schriftlich niedergelegt.