Darum sind 3D-Renderings besser als die klassische Produktfotografie.

Darum sind 3D-Renderings besser als die klassische Produktfotografie

Gründe für 3D-Renderings anstatt Produktfotos

Was sind 3D-Renderings?

3D-Renderings sind am Computer erstellte Visualisierungen von Objekten jeglicher Art. Beispielsweise Immobilien, Messestände, Maschinen oder Produkte. Bei der Erstellung dieser 3D-Renderings am Computer werden entweder bestehende CAD-Daten verwendet und diese werden in einer 3D-Software weiterverarbeitet oder es wird ein 3D-Modell in der 3D-Software nachmodelliert. Das Ergebnis sind je nach Aufwand und Budget schlichte bis hin zu fotorealistischen 3D-Renderings die nicht von Fotos zu unterscheiden sind. Sehen Sie hier einige unserer Referenzen.

Renderings vs. Fotografie

Vor rund 15 Jahren war die 3D-Software technisch weniger entwickelt und es gab für den 3D-Artisten weniger Gestaltungsmöglichkeiten. Zudem waren die Computer deutlich weniger leistungsstark als heute.

Die Erstellung von 3D-Grafiken war deswegen komplizierter, kostenintensiver und die fertigen 3D-Renderings waren wenig realistisch. Geplante Immobilienprojekte wurde zur Visualisierung als Modell gebaut und fotografiert. Von Maschinen oder Produkte wurden Fotos für Broschüren oder Anzeigen erstellt. Dies war je nach Anforderung mit großem organisatorischem Aufwand und hohen Kosten verbunden.

Im Laufe der Jahre wurde die 3D-Software leistungsstärker und bot mehr Freiraum zur Gestaltung von virtuellen 3D-Modellen. Zudem verbesserte sich die Performance von Computern und die Preise der Anschaffung sanken. In der Folge wurde die Erstellung von 3D-Grafiken einfacher, schneller und günstiger und obendrein waren die Renderings auch fotorealistischer.

In den letzten Jahren haben deswegen Renderings Fotos besonders in den Bereichen Architektur, Technik, Konsumgüter und Verpackung Konkurrenz gemacht. Viele Auftraggeber beauftragen deswegen eine 3D-Agentur anstelle von einem Fotografen für die Erstellung von fotorealistischen Renderings anstatt Fotos.

Vorteile von 3D-Renderings

Die Produktion und Verwendung von 3D-Renderings anstatt Fotos bietet viele Vorteile. Der größte Vorteil ist, dass z.B. Bauten, Prototypen von Maschinen oder Produkte die noch nicht existieren fotorealistisch präsentiert werden können. So können potentielle Auftraggeber, Investoren oder Kunden vom eigenen Produkt überzeugt werden.

Weniger Organisation, weniger Equipment bei Produktion von 3D-Grafiken

Im Vergleich mit der klassischen Produktfotografie bietet das 3D-Rendering viele Vorzüge: Bei einer Fotoproduktion muss im Vorfeld vieles organisiert werden (Vorbereitung Studio, eventuell Bau von Kulissen, Drehgenehmigung) und es ist viel Equipment (Kamera, Blitzsysteme, Stative) notwendig um ein Foto zu schießen. Wenn nach dem Dreh noch Änderungen am Foto (z.B. neue Kulisse, andere Dekoration) gewünscht sind ist dies sehr schwer wenn nicht gar unmöglich.

Schnelle Änderung der Szenerie der 3D-Grafik

Sie möchten Ihre Maschinen gerne in der Karibik präsentieren? Oder in einem Flugzeughangar neben einer Flotte von Sportwagen? Gerne, die Szenerie wie z.B. eine Lagerhalle und Dekoration werden aus dem digitalen Archiv benutzt. Zudem kann das Modell, die Szenerie oder die Dekoration alles an der 3D-Grafik geändert werden.

Querschnitte von digitaler 3D-Grafik zeigt Innenleben

Sie möchten gerne die beste Seite oder das Innenleben und die besonderen Bauteile Ihrer Maschine zeigen? Kein Problem. Das 3D-Rendering des dargestellten Produktes kann einfach neu positioniert werden oder es kann ein Stück „heraus geschnitten“ werden um den Blick auf das Innenleben freizusetzen. Schauen Sie hier einige unserer Referenzen um einen besseren Eindruck unserer Arbeiten zu bekommen.

Schnelle Erstellung von vielen Renderings

Weitere Vorteile sind: Es können in kurzer Zeit sehr viele Renderings produziert werden. Etwa sehr viele verschiedene Produkte in der gleichen Szenerie (z.B. Hangar) mit verschiedenen Dekorationselementen. Alles schnell änderbar und individuell auf Ihre Bedürfnisse angepasst.

Einsatzmöglichkeiten von dreidimensionalen Grafiken

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielseitig. Im Onlinebereich werden Renderings auf Homepages oder in Apps benutzt. Im klassischen Printbereich visualisieren Renderings in Zeitschriften, Broschüren, auf Flyern oder Plakaten. Lesen Sie hier unseren Artikel über alle Einsatzmöglichkeiten von 3D-Renderings. Der Vorteil der Renderings ist, dass diese je nach Anforderung (z.B. bei einem großen Plakat) in jeder Auflösung exportiert werden. Und das gestochen scharf. Dazu ist eine sehr hochwertige und teure Fotokamera bei klassischen Fotoshootings notwendig. Überzeugen Sie sich von einigen fotorealistischen Arbeiten von uns.

Die Quintessenz

Die 9 wichtigsten Punkte für Sie auf einen Blick:

  1. Renderings sind virtuelle am Computer erzeugte Grafiken
  2. 3D-Renderings können noch nicht existierende Immobilien, Maschinen oder Produkte visualisieren
  3. Die Produktion von Fotos ist mit viel Organisationsaufwand und hohen Kosten verbunden
  4. An fertigen Produktfotos ist die Änderung von z.B. Dekoration oder der Szenerie umständlich bis unmöglich
  5. Die Kreation von Renderings verursacht weniger Organisationsaufwand und bietet mehr Flexibilität
  6. Die Szenerie oder die Dekoration von 3D-Grafiken kann schnell und einfach geändert werden
  7. In kurzer Zeit können sehr viele 3D-Renderings kostengünstig produziert werden
  8. Renderings können in allen erdenklichen Medien (Zeitung, Plakat, Homepage) eingesetzt werden
  9. Je nach Anforderung (z.B. großes Plakat) können 3D-Renderings in alle Formate oder Größen exportiert werden

War noch was?

Zögern Sie nicht, wir beantworten gerne Ihre Fragen! Nutzen Sie das Kontaktformular für allgemeine Fragen oder konkrete Projektanfragen.